SG NARVA Berlin e.V.

mC1 holt stark ersatzgeschwächt die Bronze-Medaille

SG Hermsdorf-Waidmannslust – SG NARVA Berlin 14:19 (8:9)

Die mC1 feiert am vorletzten Spieltag bei der SG Hermsdorf-Waidmannslust einen wichtigen Auswärtssieg und sichert sich damit endgültig den 3.Tabellenplatz. Dabei war die Ausgangslage so schlecht wie noch nie in dieser Saison. Mit Isi, Arthur, Luca, Christian und Patrick fehlten gleich fünf Spieler unseres Kaders. Da aber auch die mD1 und mC2 fast zeitgleich im Einsatz waren, konnten wir die Mannschaft nicht anderweitig verstärken und somit traten wir mit lediglich neun Spielern zum vorletzten Saisonspiel an. Da von den neun anwesenden Jungs mit Toni (stark erkältet), Dennis (Zerrung und eigentlich sportbefreit) und Paul (Schmerzen im Wurfarm) auch noch drei wichtige Spieler verletzt bzw. krank waren, hatten wir nur sechs gesunde Spieler mit an Bord. Aber wir waren auf Grund unserer bisherigen Saison selbstbewusst genug, auch dieses Spiel gewinnen zu wollen.

Mit Leon auf RA, Carl auf RR, Anton auf RM, Toni auf RL, Paul auf LA, Marten am Kreis sowie Andrej im Tor ging es etwas ungewohnt ins Spiel. Dennoch konnten wir nach wenigen Minuten eine 3:1 Führung herausspielen. Die Abwehr stand gut und die Gastgeber kamen nur selten zu freien Wurfsituationen. Leider verpassten wir es aber im Angriff und in der Vorwärtsbewegung schnell für klare Verhältnisse zu sorgen und leisteten uns hier und da zu viele Fehler. Dies nutzen die Hermsdorfer und konnten ihrerseits beim Stand von 6:5 erstmals in Führung gehen. Doch trotz der Probleme im Angriff gelang es uns kurz vor dem Halbzeitpfiff noch einmal das Spiel zu drehen und so mit einer 9.8 Führung in die Pause zu gehen.

Der Start in Halbzeit zwei verlief dann deutlich besser. Aus einer immer besser werdenden Abwehr heraus gelangen uns vorne nun endlich auch einfach Tore und so konnte man die Führung innerhalb von wenigen Minuten auf 15:10 ausbauen und beim heutigen Spielverlauf auch vorzeitig das Spiel entscheiden. Daran änderten auch die Verletzungen von Anton und Dennis nichts mehr, die beide etwa 15 Minuten vor dem Ende aufhören mussten. Da aber die Gastgeber heute absolut kein Mittel gegen unsere starke Abwehr fanden und reihenweise Zeitspiele produzierten, konnten wir auch diese Ausfälle gut verkraften. Und kamen die Hermsdorfer doch einmal durch, stand hinten zwischen den Pfosten noch Andrej, der nach seiner Umschulung zum Torwart eine immer bessere Figur abgibt und auch heute eine Reihe von Würfen entschärfen konnte. Da man sich aber gegen Ende der zweiten Hälfte wieder einige Fehler im Angriff erlaubte, blieb es bei der schwachen Torausbeute von lediglich 19 Toren. Dennoch gewannen wir das Spiel souverän und deutlich mit 14:19 und sind damit nun sicher alleiniger 3. der Berliner Meisterschaft.

Am kommenden Wochenende gilt es gegen die SG OSF noch einmal ein schönes und hoffentlich verletzungsfreies Spiel zu erleben, bevor es am 30.03. zum Saisonhöhepunkt ins HKS geht, wo wir um den Pokalsieg kämpfen werden. Seid dabei und unterstützt die Mannschaft ein letztes Mal in dieser Saison! (by Ecki)

Mit dabei: Andrej, Paul, Dennis, Anton, Carl, Toni, Moritz, Marten und Leon

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.