SG NARVA Berlin e.V.

mD1 chancenlos gegen den Berliner Meister

SG NARVA Berlin – SG AC / Eintracht Berlin 18:46 (11:30)

Zwei Wochen nach dem deutlichen Pokal-Aus gegen die SG AC / Eintracht Berlin trafen beide Mannschaften an diesem Sonntag auch in der Verbandsliga noch einmal auf einander. Am vorletzten Spieltag der laufenden Saison gastierten die Hellersdorfer dabei in der Gürtelstraße. Wir gingen im Gegensatz zum vergangenen Sonntag in Rudow diesmal ersatzgeschwächt in die Partie. Neben unseren beiden Torhütern Arthur und Ole fehlte auch Leo, sodass wir mit lediglich zehn Spielern in das Spiel gehen konnten. Und auch auf der Trainerbank war Basti diesmal alleine aktiv, da ich zeitgleich mit der mC1 im Einsatz war. Dennoch waren die anwesenden Jungs gewillt, es diesmal besser zu machen und sich damit teurer zu verkaufen, als noch im letzten Aufeinandertreffen.

Dies gelang auch teilweise. Im Angriff traute man sich deutlich mehr und war lauffreudiger als noch vor zwei Wochen. Folglich schaffte man bereits zur Pause mehr Tore zu erzielen, als im gesamten Pokalspiel. Doch auch die Gäste waren heute gut aufgelegt und schafften es, bis auf einen einzigen Angriff, alle Bälle im Tor unterzubringen. Ersatztorwart Tobi war dabei chancenlos und so ging es mit einem deutlichen 11:30 in die Kabine.

Und auch in Halbzeit zwei bot sich ein ähnliches Bild dar. Gegen die starken Hellersdorfer gelangen zwar auch hier mehr Tore als noch vor zwei Wochen, doch konnten sie auch in Hälfte zwei den Vorsprung weiter ausbauen und gewannen am Ende verdient mit 18:46.

Zusammenfassend können wir mit der Leistung im Angriff über weite Strecken zufrieden sein, Bereitschaft und Durchsetzungsvermögen haben heute deutlich besser gepasst und über die Abwehrleistung wird im Training dann noch einmal geredet. Wir gratulieren aber dennoch der SG AC / Eintracht Berlin zum erneuten Titelgewinn im mD-Jugendbereich! Eine absolut verdiente Meisterschaft für die Jungs von Netti Bähr, die wieder einmal allen anderen Mannschaften deutlich überlegen war.

Wir haben am kommenden Samstag hingegen noch einmal ein Endspiel, wenn es gegen den VfV Spandau um einen Mittelfeldplatz geht. Die Jungs und wir Trainer sind definitiv motiviert genug, im letzten Spiel noch einmal alles zu geben. (by Ecki)

Mit dabei: Tobi, Janis, Kevin, Max, Gustav, Noel, Robert, Mohamed, Tom und Julian

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.