SG NARVA Berlin e.V.

Neujahr mit Tiefen und Höhen

SG Hermsdorf-Waidmannslust – SG NARVA 25:23

Die u15 kassiert im ersten Spiel des Jahres eine bittere 25:23-Auswärtsniederlage beim direkten Tabellennachbarn, der SG Hermsdorf-Waidmannslust und verliert damit das vorgezogene Entscheidungsspiel um den 3.Tabellenplatz.

Nachdem das erste Spiel des Jahres gegen die SG TMBW, auf Grund einer Auswahlmaßnahme von Anton, kurzfristig abgesagt werden musste, ging es relativ unvorbereitet in das wahrscheinlich wichtigste Spiel der Saison. Bis auf Leon und Gustav konnten wir dabei auf den gesamten Kader zurückgreifen und waren daher guter Dinge, hatte man das knappe Hinspiel doch lange Zeit bestimmt und am Ende nur unnötig einen Punkt liegen lassen.

Und auch dieses Mal schenkten sich beide Mannschaften nichts und es entwickelte sich über das gesamte Spiel ein offener Schlagabtausch. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die sich schnell eine 3:1-Führung erspielen konnten. Doch nach wenigen Minuten Anlaufzeit kamen auch unsere Jungs ins Spiel und konnten beim Stand von 3:4 die erste eigene Führung erspielen. Fortan bestimmte man das Spielgeschehen in Halbzeit eins und führte fast durchgehend mit ein bis zwei Toren. Dies lag einerseits daran, dass sich die Jungs aus Hermsdorf das ein ums andere Mal lieber mit dem Schiedsrichter beschäftigten und so sich selbst im Weg standen und zum anderen, dass Luci im Tor einige Bälle entschärfen konnte und vorne vor allem unsere Außen, hier besonders hervorzuheben unsere zwei Jüngsten, Noel und Kevin, treffsicher agierten. Das einzige, was man den Jungs in dieser Halbzeit negativ ankreiden musste, war die unsaubere Durchführung einiger Auslösehandlungen, wo man die Nordberliner durch einfache Abspielfehler zu Kontern einlud und so mehrmals verpasste, sich auf drei Tore abzusetzen. Dennoch eine vernünftige erste Hälfte und eine verdiente 9:11 Führung.

Und auch die zweite Halbzeit begann durchaus gut für uns, hatten die Gastgeber doch versehentlich zu früh aufgefüllt und sich so eine unnötige Zeitstrafe eingehandelt. Doch trotz Überzahl und Anwurf für uns erwischten auch dieses Mal die Nordberliner den besseren Start. Im Angriff vergab man einige Chancen und kassierte hinten schnelle Gegentore, was unsere Jungs zunächst verunsicherte und die Hermsdorfer dazu einlud, sich die anfängliche Führung zurück zu erkämpfen. Diese agierten jetzt mannschaftlich geschlossen und nutzten die Unsicherheiten auf unserer Seite geschickt aus, was sie innerhalb von wenigen Minuten zu einer 17:13 Führung brachte. Folglich gab es die überfällige Auszeit! Diese sollte auch Wirkung zeigen und es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der die Jungs mehrmals wieder auf ein Tor herankamen, sich die Hermsdorfer aber auch immer wieder geschickt absetzen konnten. Auch eine Manndekcung kurz vor Schluss änderte daran nichts mehr, sodass die Hausherren am Ende einen knappen und auf Grund der zweiten Halbzeit auch nicht unverdienten Heimsieg einfahren konnten und somit den direkten Vergleich für sich entschieden.

Dennoch konnte man den Jungs, bis auf wenige Situationen wenig vorwerfen, da sie alles in allem gut gearbeitet und bis zum Schluss gekämpft hatten. Der Gegner, der im Gegensatz zu uns, nur aus Spielern des älteren Jahrganges bestand und dementsprechend auch körperlich deutliche Vorteile hatte, war auch nicht ohne Grund vor zwei Jahren noch Vizemeister. Von daher heißt es Mund abputzen und weiter machen. Mit etwas Glück kann man gegen die Füchse oder die SG ACE auch unerwartet den einen oder anderen Punkt zurückholen.

Mit dabei: Ada, Alex, Anton, Arthur, Christian, Fabi, Kevin, Lou, Luci, Marten, Max, Noel und Robert

SG NARVA – SG Rotation 44:22

Bereits eine Woche später ging es schon wieder um die nächsten Punkte. Gegner war diesmal die SG Rotation Prenzlauer Berg, die man im Hinspiel noch recht deutlich mit 28:40 schlagen konnte. Wir gingen von daher auch heute als Favorit ins Spiel, erwarteten dennoch ein schweres Spiel. Denn nach der bitteren Niederlage gegen Hermsdorf musste man bei diesem Spiel mit vielen Ausfällen kämpfen und hatte neben den immer noch verletzten Gustav und Leon auch auf Ada, Christian und Alex zu verzichten. Dazu kam auch noch, dass Noel erst zur zweiten Halbzeit kam, da vorher noch ein Spiel der D-Jugend auf dem Plan stand. Wir gingen daher mit lediglich neun Spielern ins Spiel, ehe wir zur Halbzeit durch Noel und dem Debütanten Emile verstärkt wurden.

Doch die anwesenden Jungs machten ihre Sache von Beginn an sehr gut! Die Abwehr stand sicher und hatte während der gesamten ersten Hälfte sogut wie nie Probleme mit dem gegnerischen Angriff, der lediglich mit einigen schönen Kreisanspielen überzeugen konnte. Wir hingegen spielten im Angriff mit viel Tempo und kamen so zu vielen einfachen Toren über die erste oder zweite Welle. Besonders Anton konnte in dieser Phase mit seiner Dynamik viele Tore auf sein Konto verbuchen. Doch auch die anderen Spieler überzeugten und konten sich in die Torschützenliste eintragen. Einziger Wermutstropfen bleiben die vier Gegentore von Außen, die nicht unhaltbar waren. Dennoch eine sehr ordentliche erste Hälfte und eine mehr als verdiente 24:9 Führung.
Damit hatte man bereits zur Halbzeit eine deutliche Führung erspielt, die man sich für das Endergebnis erhofft hatte, wollte aber verständlicherweise nicht auf Ergebnisverwaltung gehen.

Dennoch nahmen wir zu Beginn der zweiten Hälfte einige Wechsel vor und gönnten dem einen oder anderen Spieler eine Pause. Dafür konnten die gerade dazugestoßenen D-Jugendlichen Emile und Noel auf RR und RA wichtige Spielerfahrungen sammeln und überzeugten, auch ohne Torerfolg mit ihren Leistungen. Trotz der wenigen Wechselmöglichkeiten gingen die Jungs immer noch ein hohes Tempo und konnten so das Ergebnis weiter ausbauen und am Ende einen ungefährdeten 44:22 Heimsieg einfahren.
Die richtige Antwort nach der schmerzhaften Niederlage aus der Vorwoche! Mitte Februar geht es für die Jungs der u15 wieder auf Punktejagd. Dort erwartet die Jungs eine vollgepackte Woche mit vier Spielen innerhalb von acht Tagen! Darunter die beiden wichtigen Spiele gegen die Füchse und die SG AC/Eintracht.

Seid dabei und unterstützt die Jungs!
So. 15.02. vs SG OSF (A)
Mo. 16.02. vs Füchse (A)
Mi. 18.02. vs SG TMBW (H)
So. 22.02. vs SG ACE (H)

Mit dabei: Anton, Arthur, Emile, Fabi, Kevin, Lou, Luci, Marten, Max, Noel und Robert
(by Ecki)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.