SG NARVA Berlin e.V.

Talente-Show der jüngsten Handballerinnen – BB-Pokal 2018

 

Traditionell fand am vergangenen Wochenende, an dem die A – bis D-Jugenden in Berlin ihren Pokalsieger ausspielen, auch der Berlin-Brandenburg-Pokal für die weibliche E-Jugend statt.

Eingeladen hatten die Organisatoren die stärksten E-Jugendteams (Jahrgang 2007/8) aus beiden Bundesländern und erfreulich viele Mannschaften waren der Einladung in die zwei Sporthallen in der Berliner Palisadenstraße gefolgt. Gespielt wurde in einem A- und einem B-Pokal. Die Stimmung war prächtig, viele Eltern und Geschwister feuerten die Kinder an und das sehr fair! Einmal mehr gab es sehr schöne Veranstaltungs-Shirts in schwarz mit goldener Schrift, entworfen von Eltern und umgesetzt vom BB-Pokal-Partner, dem Sportfachgeschäft “Sportline”!

Den Auftakt machte am Samstagmorgen der B-Pokal – in zwei Gruppen wurde zunächst gespielt, den Sieg in der 1. Gruppe holte sich überlegen NARVA Berlin mit seinen großgewachsenen Mädchen des Jahrgangs 2007. In der zweiten Gruppe war es umkämpfter, hier setzten sich überraschend die kleinen Spielmäuse vom Berliner TSC II (alle Jahrgang 2008) durch. Das Überraschungsteam machte in der Finalrunde genauso weiter und sicherte sich am Ende den Sieg vor dem BSV 92.

Großer B-Pokal also für den Berliner TSC II. Aber alle Teams erhielten einen gar nicht mal so kleinen Pokal und jedes Kind bekam eine Medaille! Eine schöne Erinnerung sicher an die E-Jugend-Zeit, die ja jetzt für die “2007er” bald zu Ende geht. Auch die besonderen Talente im B-Pokal wurden gewürdigt mit einem Mini-Allstar-Team: Leonie (BTSC), Teasse (NARVA), Paula (SV 63 Brbg./West), Mila (OSF), Lilly (BSV), Lina (Ahrensdorf) und Mia (Blau-Weis) durften sich über ein schickes All-Star-Team- Shirt sowie ein kleines Präsent freuen.

Und nun zum A-Pokal, in dem sich die (wahrscheinlich) stärksten E-Jugend-Teams aus Berlin und Brandenburg zusammen fanden. In Berlin ist das ja relativ einfach, da gibt es die A-Staffel und diese Teams werden einfach immer ALLE eingeladen, für das Land Brandenburg mit seinen Kreisligen ist das immer eine kleine Recherche-Arbeit. Auch hier wurde in zwei Gruppen gespielt, in der 1. Gruppe sicherten sich die athletischen und technisch gut ausgebildeten BTSC – Mädels (Jahrgang 2007) den Sieg knapp vor Frankfurt/Oder, in der zweiten Gruppe hatte Rudow mit seinen spielstarken, sehr flinken Mädchen (Jahrgang 2007/8) die Nase vorn.

Dann wurde Überkreuz gespielt, bis folgende Halbfinal-Paarungen fest standen: HSV Falkensee gegen Berliner TSC und TSV Rudow gegen HSV Frankfurt/Oder. Und es kam zu einem reinen Berliner Endspiel! Eng umkämpft, beide Teams abwehrstark, gute Torhüterleistungen auf beiden Seiten und so fielen nur wenige Tore. Am Ende hatte der Berliner TSC ganz knapp mit 4:3 die Nase vorn und darf sich nun Berlin-Brandenburg-Pokalsieger 2018 nennen. Glückwunsch!

Auch hier gab es einen großen Pokal für den Sieger und etwas kleinere für alle Teilnehmer, Medaillen und ein Allstar-Team!

Dabei waren hier: Melina (Frankfurt), Lea (Spandau), Pauline (Schlaubetal), Farelle (ProSport), Chanya (Rudow), Celina (Hermsdorf) und Hella (BTSC) – kann man sich schon mal merken, die Namen, die finden sich erfahrungsgemäß in den nächsten Jahren in den Auswahl-Listen der beiden Bundesländer Berlin und Brandenburg wieder.

Danke an die vielen Helfer, Kampfrichter, Schiedsrichter, so konnte das gesamte Turnier souverän und kindgerecht durchgeführt haben. Schön, dass auch der Berliner Landestrainer, Christian Fitzek, und Thomas Schwarz als Koordinator männl. E Jugend den jüngsten Talenten einen Besuch abstatteten.

Platzierungen:

A-Pokal:

Berliner TSC I
TSV Rudow
HSV Frankfurt/Oder
HSV Falkensee
Pro Sport Berlin
HSG Schlaubetal/ Odervorland
SG Hermsdorf – Waidmannlust
EBT Berlin
TSV Spandau

B-Pokal:

Berliner TSC II
BSV 92
SG NARVA Berlin
Pfeffersport
SG Ahrensdorf-Schenkenhorst
SV 63 Brandenburg- West
Blau – Weiss 1890 Berlin
SG OSF Berlin

Danke, dass ihr alle dabei gewesen seid und bis zum nächsten Jahr!
Birgit, Lilli und Martina

Alle Ergebnisse und viele Fotos vom B-Pokal