SG NARVA Berlin e.V.

Trotz guter Leistung ohne Chance

Füchse Berlin – SG NARVA Berlin 32:25

Nachdem sich die mD1 nach einer sehr souveränen Hinrunde nun endlich wieder für die Verbandsliga qualifizieren konnte, ging es heute zum Start der Rückrunde gleich zu einem der Mitfavoriten um die Berliner Meisterschaft, den Füchsen Berlin. Leider musste das Team der U13 dabei heute mit Keeper Arthur, der verletzungsbedingt absagen musste, auf einen ganz wichtigen Spieler verzichten. Dass neben Arthur auch Tom fehlte, ließ die Zuversicht natürlich etwas schwinden, denn wer ohne Stammtorhüter und ohne einen der starken Linkshänder gegen die Füchse antritt, hat meist wenig Erfolgschancen. Trotzdem wollten wir natürlich alles geben, auch wenn wir natürlich wussten, dass es sehr sehr schwer werden würde.

Dies zeigten uns die Füchse dann auch gleich zu Beginn des Spiels! Dass in der Verbandsliga noch einmal in ganz anderer Wind weht als in der Landesliga, wurde dabei allen Spielern schnell bewusst, und so stand es nach wenigen Minuten 3:0 für die Füchse. Doch die Jungs kamen nach kurzen, anfänglichen Schwierigkeiten gut ins Spiel und zeigten dann, dass man nicht zu unrecht aufgestiegen ist. So konnte man sich nach einigen schönen Angriffen wieder auf 5:4 herankämpfen. Danach entwickelte sich eine sehr ansehnliche erste Halbzeit, in der beide Mannschaften sich einen offenen Schlagabtausch lieferten. Leider ließen die Jungs aber einige sehr gute Chancen liegen und so konnten sich die Jungfüchse bis auf vier Tore absetzen. Der Rückstand pendelte sich nun zwischen 2-4 Toren ein. Dies änderte sich auch bis zur Halbzeitpause nicht mehr und so konnten die Füchse mit den letzten beiden Toren in Halbzeit eins zum Pausenstand von 19:15 erhöhen.

Dort mussten die Jungs zunächst einmal tief durchschnaufen, waren einige nach der sehr intensiven ersten Hälfte doch bereits sehr ausgepowert gewesen. Trotzdem wurde schnell der Blick auf die 2.Hälfte geworfen, die uns ja meist doch etwas eher entgegenkommt als die Manndeckung in Hälfte eins. Doch gingen die ersten Minuten in Durchgang zwei, wie schon in Hälfte eins, an die Füchse, die wieder die ersten beiden Tore erzielen konnten (21:15). In den verbleibenden Minuten konnten die Jungs dann aber gut mithalten und verhindern, dass der Rückstand noch weiter anwachsen konnte. Hinten wie gewohnt relativ sicher stehend, konnte man vorne zudem einige schöne Tore erzielen, auch wenn es bei uns meist etwas länger dauerte, bis diese herausgespielt wurden. Trotzdem verlief die 2.Hälfte alles in allem sehr ausgeglichen, sodass man mit der Niederlage am Ende trotzdem gut leben konnte. Endstand: 32:25

Zusammengefasst muss man festhalten, dass die Jungs ihr erstes Spiel in der Verbandsliga sehr gut gemeistert haben. In einem sehr guten Spiel von beiden Mannschaften konnte man nach der Weihnachtspause eine gute Frühform aufweisen. Besonders im Spiel nach vorne zeigten die Jungs meist ihre Klasse und konnten gegen die aus der Landesliga ungewohnt harte Verteidigung des Gegners ordentlich gegenhalten. Leider lief dafür in der Verteidigung noch nicht alles wie gewollt und so hatte man vor allem in Halbzeit eins eine ganze Reihe an Abspracheproblemen, die die Füchse zu oft zu einfachen Toren einluden. Das zudem unsere Ersatztorhüter Ole und Tobi Arthur natürlich nicht vollkommen ersetzen konnten und sich einige vermeidbare Gegentore einfingen, ist dabei nebensächlich. Das Ergebnis hätte aber definitiv auch knapper ausfallen können. Mit der heutigen Leistung müssen wir uns vor keinem Gegner in dieser Liga verstecken und können mit vollem Kader auch sicherlich den einen oder anderen Punkt als Aufsteiger einfahren. Dafür müssen wir aber natürlich weiter hart trainieren und uns schnell an die etwas härtere Spielweise in der Verbandsliga gewöhnen. Dass die Jungs das können, davon sind wir Trainer definitiv überzeugt!!! (by Ecki)

Mit dabei: Ole, Tobi, Gustav, Janis, Kevin, Leo, Max, Mohamed, Noel, Robert, Julian

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.